Startseite

Neues

Bildergalerien

Reiseberichte/Tips

Diashows

Info

Links

Gästebuch

English


Anreise/Perth/Fremante

Kalgoorlie

Esperance/Albany

Walepole/Capes

Fremantle/Rottnest Island

Pinnacles

Rückreise

Download als pdf-file

Reiseroute:

Anreise

Perth

Southern Cross

Kalgoorlie

Esperance

Cape Le Grand Nationalpark

Albany

Walepole Nornalup NP

Cape Leeuwin

Cape Naturaliste

Margret River

Busselton

Fremantle

Rottnest Island

Fremantle

Nambung NP (Pinnacles)

Fremantle

1.Tag / Samstag, 13. September 2003

>13:30 Samstag Nachmittag 13:00 Uhr - Zeit noch mal einen Rundgang durch's Haus zu machen. Fotorucksack und sonstiges Handgepäck stehen bereits im Hausflur bereit...... Alles Klar.......... ! Es kann los gehen.

Die Fahrt zum Unique Airport in Zürich dauert knappe 30 Minuten. Wir stellen das Auto auf unserem Firmenparkplatz ab und nehmen den Bus, der uns in 5 Minuten zum Flughafen bringt. Die Koffer haben wir bereits gestern abend eingecheckt und können so gleich durch die Passkontrolle. Ich traue meinen Augen kaum. Direkt nach uns kommt leibhaftig Udo Lindenberg durch die Passkontrolle.... (Kein Witz !).

Unser Flieger geht vom neuen Midfield Terminal, das gerade erst eröffnet wurde. Wir schauen uns noch im Duty Free um, trinken einen Kaffee und nehmen dann die nagelneue Flughafenbahn, die uns zum Terminal bringt. Die restliche Wartezeit verbringen wir damit das neue Terminal zu besichtigen.

Ueberpünktlich ist um 14:55 Boarding, wir haben die Plätze 27 A und B in Flugrichtung also links am Fenster und bereits um 15:35 Uhr werden wir vom Dock geschoben, sogar 10 Minuten zu früh. Unser Emirates Flug von Zürich nach Dubai soll ca. 6 Stunden dauern und wird mit dem Airbus A 330 durchgeführt. Bereits vor 16:00 Uhr sind wir in der Luft, ziehen eine Schleife und nehmen dann Kurs in Richtung Südosten.

Bei Emirates gibt es keine Sitzplatz Resevationen im Vorraus. Meldet man sich jedoch im Internet für das Vielfliegerprogramm Skywards an, kann man telefonisch Sitzplätze reservieren. Bei einem Australienflug sollte man dies ohnehin tun. Für den Flug Zürich - Perth - Zürich haben wir mit Welcome Bonus 20000 Meilen bekommen und für 25000 kann man schon einen Upgrade in die Business Class bekommen. Die Anmeldung ist natürlich Kostenlos unter www.emirates.com

Der Service ist OK. Es gibt Lamm mit Reis und Paprika. Dazu einen Bordeaux. Bei Emirates sind alle Sitze mit Personal Touchscreen Displays ausgestattet wo wir uns nach dem Essen den Film Kindergarten Daddy mit Eddy Murphy ansehen.

Die 6 Stunden sind schnell rum und wir landen pünktlich um 23:30 Ortszeit auf dem Flughafen von Dubai. Die schwüle Hitze hier erschlägt uns schon auf den wenigen Metern vom Flugzeug zum Bus und wir sind froh, als wir im klimatisierten Terminal sind. Seltsamer Weise müssen auch alle Transitpassagiere noch einmal durch die Security, bevor wir ins Terminal hinein können und das dauert doch ziemlich da nur zwei Posten geöffnet sind und fast alle Passagiere wohl weiter fliegen.

Das internationale Terminal von Dubai ist wirklich sehr schön gestaltet und es gibt viele Geschäfte. Die Preise sind allerdings mit Deutschland vergleichbar und wir können keine besonderen Schnäppchen ausmachen. Das Terminal ist propenvoll obwohl es mitten in der Nacht ist, da fast alle Langstrecken Flüge zwischen 0:00 und 04:00 Uhr den Flughafen verlassen.

Die Zeit bis zum Weiterflug um 02:30 Uhr vertreiben wir uns mit Laufen, Geschäfte anschauen und schliesslich bei einem Glas Rotwein.

2.Tag / Sonntag, 14. September 2003

Auch der Flug nach Perth mit einer Boeing 777-200 startet pünktlich. Die von uns vorreservierten Plätze sind jedoch nicht auf unseren Bordkarten. Wir fragen nach und bekommen dann eine 3er Reihe am Fenster bei dem ein Platz nicht besetzt ist. Ohnehin ist der Flug nur gut zur Hälfte voll und so geht es auch recht flott mit der Bedienung. Es gibt ein leichtes Abendessen und dann ist Nachtruhe angesagt. Wir schaffen es sogar ein bisschen zu schlafen, so dass die 10 Stunden bis zur Landung doch recht zügig rum sind.

Emirates Boeing 777 in Perth

Um 16:50 Uhr setzten wir auf dem Runway in Perth auf. Das Terminal ist recht klein und übersichtlich. Wie immer dauert es dann eine Weile bis wir durch die Immigration und die Quarantäne sind. Die schönen kleine Hunde gibt es wohl leider nicht mehr um Lebensmittel aufzuspüren. Wie bereits 2001 in Sydney wird auch hier das Gepäck mittels Röntgengeräten auf Lebensmittel überprüft.

Danach sind wir dann gleich am Taxistand und treten unsere Fahrt ins Zentrum bei schönstem Abendlicht an. Endlich wieder in Australien, sofort kommt ein vertrautes Gefühl auf, als wir durch die Strassen in Richtung City unterwegs sind.

Die Fahrt dauert 25 Minuten und kostet uns 32 AUD (+ 3 AUD Tip) bis zum Hotel "Chiffley on the Terrace" welches direkt im Zentrum an der St. Georges Terrace liegt. Wir beziehen unser Zimmer und sind eine halbe Stunde Später bereits wieder unterwegs. Inzwischen ist es fast 19:00 Uhr und mittlerweile dunkel. Wir laufen erst einmal zum Swan River hinunter und sehen uns etwas an der Barrack Street Jetty um, wo die ganzen Fähren ablegen. Leider sind hier alle Restaurants geschlossen. So schlendern wir noch etwas durch die Fussgängerzone und begeben uns dann über die Horseshoebridge, welche über den Bahnhof in den Stadtteil Northbridge führt.

In Northbridge gibt es jede Menge Restaurants, Pubs und Bars. Wir suchen uns Harriets Restaurant (Villa Rustica) aus und bestellen 2 mal die Seafood Platter, einmal das Knobibrot und eine Flasche Rosemount Cabernet Merlot. Sowohl der Wein wie auch die frischen Meeresfrüchte (Scampis, Octopus, Calamares, Fischfilet und Miesmuscheln) sind ausgezeichnet. Dank der Gasheizer können wir draussen sitzen und den Abend in vollen Zügen geniessen.

Gegen 21:00 Uhr machen wir uns auf den Rückweg zum Hotel und besorgen uns unterwegs noch eine Flasche Deep Woods Ebony Cabernet Shiraz aus Margret River (AUD 13,99), von der wir uns als Schlummertrunk noch ein Glas gönnen. Dann sind wir aber wirklich reif für ein paar Stunden Schlaf.

3.Tag / Montag, 15. September 2003

Um 04:00 Uhr wachen wir aufgrund der Zeitumstellung zum ersten Mal auf und sind natürlich schon top fit, schaffen es aber dann doch noch bis 5:30 zu schlafen. Nach einer erfrischenden Dusche geht es um 07:00 Uhr zum Frühstück (Bei 3 Nächten Aufenthalt bei FTI inclusive), und bedienen uns reichlich am Buffet. Danach machen wir uns auf in Richtung Stadt. Es ist schön und sonnig mit herrlichen weissen Wolken vor tiefblauem Himmel, aber noch etwas kühl. Wir bummeln durch die Geschäfte und kaufen schon mal ein paar Dinge für unsere Zeit im Wohnmobil ein.

Bank West - Perth

Perth hat eine wirklich sehr schöne Innenstadt mit vielen Malls, die meist zwischen den 3 Hauptstrassen verlaufen. Man kann so prima im Zickzack durch alle Geschäfte gelangen. Wir erstehen auch schon mal ein paar Souvenirs.

Um nicht alles zu schleppen gehen wir dann kurz am Hotel vorbei und von dort direkt weiter zur Barrack Street Jetty. Hier erkunden wir uns über die Fähren nach Fremantle bevor wir uns am Fluss entlang in Richtung Kings Park aufmachen.

Bell Tower - Barrack Street Jetty

Nachdem der erste Weg nach oben wegen Bauarbeiten gesperrt ist, müssen wir ein Stück zurück in Richtung Stadt laufen um dann über die Jacobs Ladder, eine Treppe mit ungefähr 350 Stufen, in den höher gelegenen Park zu gelangen .

Die Aussicht von hier oben ist grandios und die Skyline sieht vor dem fotogenen Himmel geradezu genial aus. Im Kiosk ist die Hölle los und ich muss gute 10 Minuten anstehen um ein Wasser und eine Cola zu kaufen. Wir gehen noch etwas duch die Anlagen und machen uns dann auf den Rückweg zur Jetty, wo wir bei einem Latte das schöne Wetter geniessen und die Kormorane beobachten.

Perth Skyline vom Kings Park

Es gibt in Perth 3 unterschiedliche Linien des kostenlosen City CAT (Central Area Transport) Systems. Die Busse fahren jeweils einen Rundkurs ab und man kann damit praktisch jeden Punkt in der Innenstadt bequem erreichen.

Danach steigen wir erst einmal in den kostenlosen City CAT Bus und machen eine gratis Stadtrundfahrt, die wir in der Innenstadt beenden. Gegen 15:00 Uhr suchen wir uns in einer der Malls einen Food Court wo wir für 7,90 AUD vom chinesischen Buffet essen.

Jetzt ist es erst mal Zeit sich etwas auszuruhen und deshalb gehen wir erst mal ins Hotel zurück.

Um 17:15 sind wir wieder auf der Strasse, genauer an der nächsten Bushaltestelle. Wir warten auf den Bus 32 oder 33, mit dem wir wieder zum Kings Park fahren möchten. Der Bus kommt um 17:35 Uhr, wir steigen ein und der Fahrer quittiert meine Frage nach zwei Fahrkarten mit dem Kommentar " Jump in " ! Nachdem ich Ihn einige Sekunden irritiert anstarre ergänzt er in typischer australischer Freundlichkeit " It's free" als ob das das normalste der Welt wäre. Na auch gut, da haben wir nichts dagegen. So sind wir schon nach 5 Minuten im Kings Park, wo wir uns ein Plätzchen auf einer Bank suchen. Wir haben den Rest des Rotweines von gestern Abend sowie zwei Gläser und Chips mitgebracht, die wir nun zum Sonnenuntergang geniessen.

Perth Skyline vom Kings Park

Es ist einfach herrlich hier mit Blick auf die Skyline die Nacht hereinbrechen zu sehen und natürlich werden dabei auch einige Bilder in meiner Kamera belichtet. Es wimmelt hier nur so von Joggern, die teilweise in ganzen Gruppen durch den Park rennen und Uebungen machen.

Gegen 19:00 Uhr machen wir uns dann zu Fuss auf den Weg in die Stadt zurück. Unterwegs kommen wir noch am Barracks Archway vorbei, der natürlich, da beleuchtet, auch noch abgelichtet werden muss.

Nach einem kurzen Stop im Hotel gehen wir wiederum nach Northbridge, wo wir nach ein paar weiterern Nachtaufnahmen in einem italienischen Restaurant, dem Sorrento landen. Wir bestellen ein Pizza, einen Salat und dazu eine Flasche Cabernet-Merlot aus dem Hunter Valley.

Es schmeckt ausgezeichnet und so lassen wir uns von der netten älteren Italienerin noch zu einem Espresso und einem Kräuterdigestiv überreden. Als wir nach der Rechnung verlangen, werden wir vom Inhaber, der wie sich heraus stellt nur einen Tisch weiter sitzt noch zu einem Glas Wein eingeladen. Sehr nett.

Anschliessend sind wir allerdings nicht mehr ganz nüchtern, gönnen uns aber dennoch noch ein Bierchen im Pub des Brass Monkey Hotels, welches nur ein paar Häuser weiter ist.

Als wir um 22:15 Uhr im Hotel ankommen sind wir dann von diesem wunderschönen aber anstrengenden Tag endgültig bettreif und schlafen bald ein.

4.Tag / Dienstag, 16. September 2003

Wieder sind wir um 04:00 Uhr wach und verbringen noch etwas Zeit mit dösen. Um 6:15 stehen wir auf, duschen und gehen zum Frühstück. heute probiere ich auch mal die süssen Stückchen und muss sagen, die kann man weiterempfehlen.

Zu Fuss spazieren wir dann zur Barrack Street Jetty, wo wir die Fremantle Fähre von Oceanic Cruises um 08:45 Uhr nehmen. Da Wetter ist wiederum schön. Sogar die Wolken sind verschwunden aber es ist noch Frühling und deshalb morgens noch recht frisch. Die Fahrt führt uns auf dem Swan River, der eigentlich mehr wie ein See als ein Fluss wirkt in Richtung Westen. Die Ufer sind gesäumt von wunderschönen Villen, Jachthäfen und auch unbebautem, natürlichem Gelände.

Am Swan River

Am Swan River

Containerhafen von Fremantle

Maritime Museum Fremantle

Wir bekommen sogar noch einen Delfin mit Nachwuchs kurz zu Gesicht, die sich wohl ständig hier in diesem geschützen Gewässern aufhalten. Um 9:30 erreichen wir Fremantle, wo wir aussteigen und zu Fuss durch die Stadt zur Waterfront laufen. Dort geniessen wir erst einmal bei einem Latte das tolle, warme Wetter, bevor wir in dem Fremantle CAT steigen und eine Gratis Stadtrundfahrt machen.

Nachdem wir einmal rum sind, steigen wir beim Roundhouse aus, welches das älteste, erhaltene Gebäude Westaustraliens ist und ursprünglich als Gefängnis diente. Es wurde um 1830 erbaut und bietet eine wunderbare Aussicht über den Strand und den Hafen. Von hier aus gehen wir nochmals zur Waterfront, wo wir eine Seafood Platter und zwei Gläser Chardonay erstehen und an Ort und Stelle vertilgen. Man muss hier sehr aufpassen, dass einem die Möwen den Fisch nicht vom Teller holen.

Fremantle

Maritime Museum Fremantle

Da wir für heute genug gesehen haben und ohnehin nochmals nach Fremantle kommen werden, nehmen wir nach einem weiteren kurzen Stadtbummel, um 14:12 Uhr den Zug zurück nach Perth (3 AUD p.P.). Schon um 15:00 Uhr sind wir dann im Hotel um uns etwas auszuruhen. Ein Blick auf den Digiwalker zeigt an, dass wir den ganzen Tag durch heute fast 14 km zu Fuss zurückgelegt haben. Kein Wunder, dass wir eine Pause brauchen.

Um 17:00 machen wir uns wieder auf den Weg zur Barrack Street Jetty, wo wir mit der Cross Harbour Ferry für AUD 1,30 p.P. nach South Perth übersetzten. Dort suchen wir uns eine schöne Parkbank um wiederum die Dämmerung bei einem Wein (Rosemount Cabernet Merlot) und etwas Käse mit Blick auf die Skyline zu fotografieren und zu geniessen.

Perth Skyline

Gegen 19:30 Uhr wird es dann recht kühl und wir fahren deshalb, nachdem wir uns in einem Liquer Store noch Wein Nachschub besorgt haben zurück über den Fluss, bringen das Stativ ins Hotel und gehen dann nochmals nach Northbridge ins Brass Money Hotel auf ein paar VB's. Um 22:00 ist schliesslich Schlafenszeit.


Anreise/Perth/Fremante

Kalgoorlie

Esperance/Albany

Walepole/Capes

Fremantle/Rottnest Island

Pinnacles

Rückreise